Carlier, A. and Naboulet, A. (2009), Négociations collectives et gréves dans les entreprises du secteur marchand en 2007 , Premiéres Synth`ses Information No. 18.2, Direction de l`Animation de la Recherche, des études et des Statistiques (DARES), Paris. Eine Erweiterungsverfügung erlässt das Bundesschiedsgericht auf schriftlichen Antrag einer Arbeitgeber- oder Arbeitnehmerorganisation, die in der Lage ist, im Namen der Arbeitgeber oder Arbeitnehmer, auf die sich die Verlängerung beziehen würde, Vereinbarungen zu schließen. Beantragt eine Gewerkschaft oder ein Arbeitgeberverband, die mit der Möglichkeit zum Abschluss eines Tarifvertrags ausgestattet sind, die Verlängerung eines Tarifvertrags, an dem sie beteiligt ist, zu erfüllen, so ist die Bundesschiedskommission verpflichtet, sofern die folgenden vier Bedingungen erfüllt sind: Wie oben dargelegt, ist das Gesetz recht vage, wenn es vorschreibt, dass ein Verlängerungsbeschluss erlassen werden kann, wenn der betreffende Tarifvertrag von “vorherrschender Bedeutung” ist und die angestrebten Arbeitsbedingungen denen, die unter den betreffenden Tarifvertrag fallen. “Überwiegende Bedeutung” wird von der Bundesschiedskommission definiert, da diese Voraussetzung für eine Erweiterungsentscheidung als gegeben angesehen wird, wenn der entsprechende Tarifvertrag die Mehrheit der Arbeitgeber und Arbeitnehmer im gemeinsamen Anwendungsbereich dieses Vertrags und der beantragten Erweiterungsanordnung abdeckt. Das zweite Kriterium, das sich auf die Ähnlichkeit der Arbeitsbedingungen bezieht, spielt in der Praxis keine Rolle. Denn in einer der beiden Arten von Erweiterungspraktiken werden sektorale Tarifverträge lediglich im Rahmen ihrer eigenen Sektoren verlängert. Schließlich wurde durch den Rahmen der arbeitsrechtlichen Reform von 2017 die Dezentralisierung verstärkt. Dies bedeutet, dass bei einer Vielzahl von Themen Vereinbarungen auf Unternehmensebene vorrangigen; und die Rolle der Sozialpartner bei der Verwaltung des Arbeitslosenstands und des Berufsbildungssystems wurde mit zunehmender staatlicher Rolle verringert.

Die Sozialpartner sind nach wie vor stark an der Verwaltung bestimmter Sozialversicherungseinrichtungen wie der öffentlichen Krankenversicherung, der Arbeitslosenunterstützung und der Sozialfürsorgebehörden (Paritarismus) beteiligt. Die Sozialpartner spielen auch eine zentrale Rolle im ergänzenden privaten Krankenversicherungssystem (Mutuelles, Institutions de prévoyance) und in den Rentenplänen. Darüber hinaus sind sie am System der beruflichen Bildung beteiligt. Das nationale System der politischen Konzertierung wird durch einen dreigliedrigen sozialen Dialog in der Entwicklung auf regionaler oder lokaler Ebene ergänzt. Das Gesetz 2007-130 vom 31. Januar 2007 über die Modernisierung des sozialen Dialogs schreibt vor, vertreter der Gewerkschaften und Arbeitgeberverbände auf nationaler Ebene vorab zu konsultieren, wenn Reformen im Bereich der Arbeitsbeziehungen, der Beschäftigung und der beruflichen Bildung vorgeschlagen werden. Die Regierung sollte diesen Organisationen ein politisches Dokument vorlegen, in dem die “Diagnosen, Ziele und wichtigsten Optionen” der vorgeschlagenen Reform vorgestellt werden. Die Sozialpartner können dann angeben, ob sie Verhandlungen aufnehmen wollen und wie viel Zeit sie benötigen, um zu einer Einigung zu gelangen. Dieses Verfahren gilt nicht in “Notsituationen”; in solchen Fällen müsste die Regierung ihre Entscheidung begründen, die rechtlich angefochten werden kann. Moreau, P. (2005), “Die sich entwickelnde Struktur der Tarifverhandlungen.

Nationaler Bericht: Frankreich, in Der sich entwickelnden Struktur der Tarifverhandlungen: Eine vergleichende Analyse auf der Grundlage nationaler Berichte in den Ländern der Europäischen Union, der Universität Florenz und der Europäischen Kommission, Florenz. Tarifverhandlungen und die Stimme der Arbeitnehmer sind wichtige Arbeitnehmerrechte und potenziell starke Ermöglicher eines integrativen Arbeitsmarktes. Da die digitale Transformation, die Globalisierung und der demografische Wandel den Arbeitsmarkt neu gestalten, sind Tarifverhandlungen gut in der Lage, Lösungen für sich abzeichnende kollektive Herausforderungen zu entwerfen.